Versicherungsunternehmen stehen an einem Wendepunkt. Künstliche Intelligenz (KI) schafft die größte technologische Revolution – die Technologie, die es Maschinen ermöglicht, menschliche Intelligenz zu simulieren und zu erweitern, ist endlich erwachsen geworden. Auch Versicherungsunternehmen treten in die Ära dieser Intelligenz ein. Die Fortschritte in der künstlichen Intelligenz kommen in einer Zeit eines tiefgreifenden technologischen und digitalen Wandels.

Kein Wunder, dass rund Dreiviertel aller befragten Branchenvertreter davon ausgehen, dass Künstliche Intelligenz (KI) die Industrie signifikant prägen wird. Dies geht aus der Technology Vision 2017, einer weltweiten Befragung von Accenture, hervor. Demnach sind sieben von zehn Führungskräften davon überzeugt, dass sich ihr Unternehmen in einem Übergangstadium zu einer völlig neuen digitalisierten Branche befindet.

Investitionen in KI werden signifikant ansteigen

Zwar haben schon viele Versicherer in KI und neue Technologien investiert, doch sowohl die Geschwindigkeit als auch der Umfang von KI-Investitionen dürften sich noch ein weiteres Mal dramatisch steigern. Die meisten Versicherer weltweit geben an, dass sie in der Zukunft ihre Investitionen in KI deutlich erhöhen werden. Die Assekuranz hat schon längst erkannt, dass die stetige Weiterentwicklung bei der

Leistungsfähigkeit von KI die Tür zu weiterer tiefgreifender Transformation öffnet – vor allem in den Bereichen Produktentwicklung, Risikomanagement und Kundenerfahrung.

KI ist das Herzstück der InsurTech-Erfolgsstrategien

Doch nicht nur Versicherer, sondern auch InsurTechs, haben die fundamentale Bedeutung von KI als wichtigster Wachstumstreiber erkannt und in den Mittelpunkt ihrer Strategien gestellt. Der typische InsurTech-Mitarbeiter ist ein Digital Native. Das heißt, er benutzt KI so selbstverständlich wie ältere Generationen zuvor Stift und Papier. Die Assekuranz muss möglicherweise den Sourcing-Ansatz grundsätzlich ändern und Partnerschaften mit InsurTechs und KI-Dienstleistungsanbietern eingehen, um flexibel auf die sich ändernden Geschäftsanforderungen reagieren zu können.

Verbraucher wollen Amazon-Feeling auch bei Versicherungen

Die Erwartungen der Verbraucher an ihre Versicherer steigen, angetrieben durch den rasanten technologischen Fortschritt in anderen Branchen. Dies gilt insbesondere für den Kundenservice. Denn Amazon und andere E-Commerce-Händler haben sie mit ihren Services verwöhnt. Der moderne Verbraucher will beispielsweise den Stand seines Schadenfalls genauso verfolgen, wie er es von seinen Online-Einkäufen gewohnt ist. Wenn es um die Beziehung zu ihren Endkunden und das Kundenerlebnis geht, haben Versicherer noch viel Luft nach oben.

Klassische Versicherungsprodukte sind selbst im Wandel

Zudem verändern sich die Versicherungsprodukte von einem reinen Schadenersatzmodell hin zu einem Präventions- und Schadenminderungsmodell. Diese Veränderungen führen zu einer Revolution bei Produkten und Services. Denn damit diese neuen Angebote funktionieren, muss die Assekuranz in der Lage sein, die Daten zu analysieren und proaktiv auf die enorme Datenfülle zu reagieren– und das am besten in Echtzeit. Die Geschwindigkeit und der Umfang der Analysen und Maßnahmen, die erforderlich sind, um diese Daten zu nutzen, übersteigen die menschlichen Fähigkeiten und KI wird eine entscheidende Rolle spielen

KI ist ein Produktionsfaktor

Die Technologie ist mehr als ein Mittel zur Produktionssteigerung – sie ist selbst ein Produktionsfaktor. Es steht außer Frage – KI formt und definiert die Versicherungswirtschaft neu und zwar mit Tempo. 86 Prozent aller Befragten sehen einen wachsenden Innovationsdruck bei zunehmender Geschwindigkeit. Etwa genauso viele gaben an, dass sie mit einem exponentiellen und nicht mit linearen Veränderungsraten rechnen.

Schlüssel zu Effizienz hat mehr Komponenten als Investitionen

Zusätzliche Investition in KI alleine werden nicht ausreichen. Eine von KI bestimmte Zukunft braucht auch eine Strategie für Prozesse, Daten und die Einbindung von Menschen. Gerade die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine ist von zentraler Bedeutung. Und genau deswegen werde ich meinen nächsten Blog diesem Thema widmen.

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *