Accenture Insurance Blog

Hohe Sättigung, intensiver Wettbewerb, neue Spieler in der Versicherungsarena, völlig neue Erwartungen eines digitalen Kunden. Das alles klingt nicht gerade nach goldenen Zeiten für Assekuranzen. Und dennoch: Für Versicherer ist auch in diesem Szenario weit mehr drin, als es scheint. Nämlich dann, wenn die Anbieter die bisher genutzten Geschäftsmodelle und Strukturen der Vergangenheit in Treiber des Wachstums der Zukunft verwandeln und die digitale Transformation aktiv vorantreiben.

Wie dies funktioniert, zeigen wir mit unserem jüngsten Point of View zum Digitalen Versicherer. Die Essenz: Digitalisierung heißt weit mehr als die reine Nutzung digitaler Technologien zur Verbesserung bestehender Strukturen und Abläufe, sie bedeutet vielmehr eine komplette Umstellung der eigentlichen Geschäftsmodelle. Auf Versicherer, die diesen Paradigmenwechsel vollziehen, warten Gewinnsteigerungen von bis zu bis zu 100 Prozent!

Stellhebel der Wertschöpfung für Gewinnsteigerung

Doch wie sehen die einzelnen Stellhebel der Wertschöpfung für Umsatz und Gewinn aus? Die Möglichkeiten sind vielfältig. Sie reichen auf der Umsatzseite von der Optimierung der Onlineaktivitäten und Verzahnung dieser mit den traditionellen Vertriebskanälen bis hin zur Maximierung der Bruttomargen auf der Gewinnseite. So lässt sich nach unseren Berechnungen bei deutschen Versicherern allein durch gezielte Cross- und Upselling-Massnahmen 5,4 % mehr Umsatz generieren. Eine Integration der Vertriebskanäle könnte ein Umsatzplus von weiteren 3,4 Prozent erzeugen. Verbesserungen bei der Kundenbewertung, Risikoabwägung und Betrugseindämmung würden zudem die Schadenskosten signifikant senken und hätten eine Gewinnsteigerung von bis zu 2 Prozent zur Folge.

Spätestens diese Ergebnisse sollten Versicherer vom Start der eigenen, ganz individuellen digitalen Reise überzeugen. Dies beginnt zunächst mit der Schaffung solider digitaler Basisfähigkeiten – von der Verzahnung der Vertriebs- und Interaktionskanäle, über die Kundenorientierung bis hin zur Vereinfachung von IT-Verwaltung und Schlüsselprozessen. Erst dann folgen die Entscheidungen zur Strategie und dem künftigen Geschäftsmodell. Und auch hier gibt es nicht die eine Patentlösung. Versicherer wie die AXA Frankreich fahren beispielsweise ein Vertriebskanal-Management-Modell und werten mit digitaler Aufrüstung der vorhandenen Vertriebskanäle und Geschäftsmodelle ihre Kundenbeziehungen auf. Andere Marktspieler wie die niederländische Intrasurance setzen die Digitaltechnologien hocheffizient ein, sowohl für Interaktionsoptionen, Beratung sowie den Support der Kunden und haben alle Abläufe konsequent digitalisiert.

Gewinnsteigerung durch den Wandel zum digitalen Versicherer

Natürlich werden der Wandel zum digitalen Versicherer und das Heben der vorhandenen Gewinnpotenziale nicht einfach. Eine digitale Strategie, die sich ganz dem Kunden verpflichtet, wird erst durch einen intensiven Kulturwandel möglich. Und mehr noch: Sie verlangt auch den Mut, permanent neu zu lernen und die definierte Digitalstrategie fortlaufend in Frage zu stellen sowie zu adjustieren. Nimmt die Assekuranz diese Herausforderungen an, dann startet vielleicht schon bald ein neues Wachstumszeitalter.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *